20 JAHRE – MORITZ FEIERT…

… und hilft Kindern im Not!

Charity Gedanke: Kindern helfen!
20 Jahre MORITZ sind ein Anlass zum Feiern! Wir wollen gemeinsam mit unseren Freunden, Kunden, Geschäftspartnern feiern und gleichzeitig für Kinder, die Hilfe dringend benötigen, einen stattlichen Betrag sammeln. Der Reinerlös aus MORITZ Jubiläumsausgabe, Charity-Gala sowie der Charity Jubiläums-Party fließt zu 100% verschiedenen Kinder-Hilfsprojekten zu.

Die Charity Projekte: (1) Christliche Humanitäre Hilfe für Gambia

SAMSUNG DIGITAL CAMERA
Der Verein Christliche Humanitäre Hilfe in Gambia e.V. unterstützt 5 Projekte in Gambia. Dieser Verein wurde 1999 gegründet mit dem Sitz in Öhringen (Hohenlohe) und mit dem Ziel, Kindern in Gambia zu unterstützen, damit sie eine bessere Ausbildung erhalten. Durch die “Personifizierung” der Projekte kann der Verein gewährleisten, dass jeder gespendete Euro und Cent 1:1 in die Projekte vor Ort fließt bzw. investiert werden kann.

Kinderaugen waren es, die den „Macher“ des Vereins, Ingo Roth, während eines ungezwungenen Urlaubs mit Freunden in Gambia dazu veranlasste, sich für die Kinder in diesem Dritte Welt Land einzusetzen. Auf einmal blickten uns 60 traurige Kinderaugen an und da hatte er die Eingebung etwas unternehmen zu müssen. Das war im September 1999. Noch im Dezember 1999 wurde der Verein für christliche humanitäre Hilfe in Gambia gegründet. Schwer vorstellbar sind die teilweise chaotischen Verhältnisse in Gambia. Der Verein hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, vor allen Dingen die Schulbildung voran zu treiben, denn Bildung ist das A und O für eine etwas hoffnungsvollere Zukunft. Mittlerweile wurden aus einem Schulprojekt ganze drei Schulprojekte. Ein kompletter Kindergarten konnte dank vieler Spender aufgebaut werden.

Im Normalfall werden nur die Löhne für das Personal sowie Naturalien wie Bücher, Hefte und sonstiges Schulmaterial sowie die tägliche Speisung der Kinder im Kindergarten finanziert. Mittlerweile ist der Verein stolz, einen der schönsten Kindergärten in Gambia zu haben.

Verein für Christliche Humanitäre Hilfe in Gambia e.V.aa
Vorsitzender: Ingo Roth
Gerbergasse 11, 74613 Öhringen
Telefon: 07940 – 55252
Telefax: 07940 – 55339
E-Mail: ingo.roth@gambiahilfe-hohenlohe.com
Video: http://www.youtube.com/watch?v=UGTMcB8PnMw
www.gambiahilfe-hohenlohe.com

Die Charity Projekte: (2) Help – Wir helfen e. V. Michelfeld

Layout 1 - Flyer_201212.pdfPhil-Manila 2013_393

Gundela Göser, Heinz Zeisberger und Hermann Kremsler haben sich mit 25 ehemaligen Cleft-Patienten
und ihren Eltern getroffen. Es wurden Dankesbriefe überreicht und Dankesreden gehalten. Die Operation der Kiefer-Lippenspalten dieser Kinder hatte unser Verein übernommen. Hier sieht man, dass diese
25 Operationen das Leben sehr vieler Menschen positiv verändert haben. Mehr als zehnmal so viele
Operationen finanziert der Verein jedes Jahr.

Der Verein Help! – Wir helfen! e.V. wurde am 17. April 2008 von 17 Gründungsmitgliedern in Schwäbisch Hall gegründet. In den fünf Jahren hat er mit seinen inzwischen knapp 280 Mitgliedern u.a. für über 500 hilfsbedürftige Menschen in der Dritten Welt, vor allem auf den Philippinen, notwendige Operationen und Prothesen bezahlt, mehrere Hilfstransporte mit medizinischen Geräten organisiert und ein Entwicklungshilfeprojekt mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit durchgeführt.

Der Verein hat Sektionen in Mittelfranken, Crailsheim und Gaildorf, freut sich über Mitglieder und Unterstützer und möchte auch in Heilbronn und Öhringen Sektionen aufbauen. Die Vereinsarbeit wird ehrenamtlich geleistet. So wird sichergestellt, dass Spendengelder zu 100% unmittelbar für Hilfsleistungen verwendet werden können.

Help! – Wir helfen! e.V.at
Vorsitzender: Heinz Zeisberger
Eichenweg 6
74545 Michelfeld
Telefon: 0791-970790
Fax: 0791-9707950
Mail info@help-wirhelfen.de
Facebook: https://www.facebook.com/pages/Help-Wir-helfen-eV/290181317717018
www.help-wirhelfen.de

 

Die Charity Projekte: (3) United Social Network (UNESON)

a-26-6

Ein besonderes Highlight der MORITZ-Gala war ohne Zweifel der Auftritt von Supertalent-Gewinner Freddy Sahin-Scholl. Mit seiner bemerkenswerten Stimme verzauberte er die Gäste an diesem Abend. Er war aber nicht nur wegen seinem Gesangstalent zu Gast, vielmehr
stellte er die gemeinnützige Stiftung United Social Network (UNESON) vor, die seine Frau Jasmin I. Sahin ins Leben gerufen hat.
Sie ist dem Ziel gewidmet, Kinder zu einem engagierten und sozialen Miteinander anzuregen und anzuleiten. Vorgelebte Toleranz und
Völkerverständnis können viel einfacher verinnerlicht werden und damit aus jedem Einzelnen selbst heraus auch entspringen. Um dies
zu erreichen, betreibt UNESON seine kreativen Projekte, welche die Kinder dieser Welt miteinander in Verbindung bringen und somit
einen Blick auf andere Menschen, Länder und Kulturen liefern. Dabei lernen sie, die kulturellen und länderspezifischen Eigenheiten jedes
einzelnen anzunehmen und zu akzeptieren.

Am Anfang stand die Idee, sichtbar zu machen, wie vielfältig und schöpferisch die verschiedenen Vorstellungen und Wünsche nach Frieden von Kindern sein können. Im täglichen Umgang mit Kindern dürfte sicherlich fast jeder schon erlebt haben wie gerne Kinder schöpferisch ihre Ideen ausdrücken, wie sie ihre Vorstellungen und Wünsche, manchmal aber auch Ängste äußern. Diese Fähigkeit zu kreativer Kommunikation lässt Kinder leicht über alle Sprachbarrieren und sonstige kulturell geschaffenen Hindernisse hinweg miteinander gemeinsam tätig werden. So entstand fast von ganz alleine in der Arbeit mit Kindern die Idee, ein großes, sich sichtbar machendes Projekt zu starten, an dem Kinder über alle bestehenden Grenzen hinweg ihre Kräfte zusammen führen, um zu erfahren, was man gemeinsam alles erreichen kann. UNESON geht direkt in die Schulen und Institutionen mit dem Projekt Friedensmantel hinein.

Seit dem Jahr 2004 ist Freddy Sahin-Scholl (Supertalent-Gewinner 2010) ein begeisterter Unterstützer von UNESON. Dabei stellt der UNESON-Song »All the children of the world«, den er damals extra für das Projekt komponiert hat, nur einen kleinen Teil seines langfristigen Engagements dar. So hat er hat das Projekt z.B. auch bereits mit zahlreichen Live-Auftritten unterstützt. Auch auf privater Ebene hat das Projekt für Freddy tiefgreifende Veränderungen mit sich gebracht: Seit 2006 ist er mit Jasmin I. Sahin, der Initiatorin und heutigen Geschäftsführerin von UNESON verheiratet.

UNESON gemeinnützige UG
Geschäftsführerin Jasmin I. Sahin
Kirchenstr. 35,
76344 Eggenstein-Leopoldshafen,
Fon: 0721-9892992-0 Fax: -5
E-Mail: info@uneson.org, www.uneson.org